Loading...
facebookyoutube
telmail

Aktuelles für Halterinnen und Halter von Hunden

Aufgrund mehrerer Anfragen möchte die Stadt Neunburg vorm Wald nochmals auf die wichtigsten Regeln für die ordnungsgemäße Hundehaltung hinweisen.

Wer mit einem Hund unterwegs ist, muss dafür sorgen, dass der Hund sein „Geschäft“ nicht auf öffentlichen Verkehrsflächen verrichtet. Dazu gehören: Straßen, Wege, Plätze, Gehwege, Grün- und Erholungsanlagen, bebaute Ortsbereiche, fremde Grundstücke und alle landwirtschaftlichen Flächen. Sollte dennoch „versehentlich“ Hundekot abgelegt werden, muss dieser von Ihnen sofort beseitigt werden. Dafür gibt es öffentliche, kostenlose Beutelspender.

Eine grundsätzliche Leinenpflicht für Hunde gilt immer in den von Menschen stark besuchten Bereichen, wie z. B. in Geschäften, abgegrenzten Park-, Garten- und Grünanlagen, die für die Allgemeinheit zugänglich sind, sowie in Natur- und Landschaftsschutzgebieten. Kinderspielplätze sind dabei grundsätzlich für Hunde tabu.

Wer einen Hund führt, hat zudem zu verhindern, dass der Hund Personen oder andere Tiere anbellt, anspringt oder beunruhigt. Hunde dürfen deshalb immer nur von Personen geführt werden, die dazu körperlich in der Lage sind und über die nötige Erfahrung im Umgang mit Hunden verfügen.

Hunde, die bereits Menschen/Tiere gebissen oder gefährdend angesprungen haben (= gefährliche Hunde) oder die zum Hetzen bzw. Reißen von Wild neigen, müssen an der Leine geführt werden.

Stets an der kurzen Leine und mit beißsicherem Maulkorb sind folgende Hunde zu führen:

·         sog. Kampfhunde.

·         gefährliche Hunde, die gebissen haben, obwohl sie angeleint waren oder hätten angeleint sein müssen.

·         gefährliche Hunde, die Menschen oder Tiere in erheblichem Maße verletzt haben.

Kampfhunde und andere gefährliche Hunde (siehe oben) müssen von ihren Haltern verhaltensgerecht und ausbruchssicher untergebracht werden. Am Zugang zum Grundstück oder zur Wohnung muss ein deutlich erkennbares Schild mit der Aufschrift „Vorsicht, gefährlicher Hund“ angebracht werden.

Halten Sie ihren Hund immer so, dass dieser nicht unbeaufsichtigt ihr Grundstück verlassen kann. Durch frei umherlaufende Hunde ohne Aufsicht können sich andere Personen geängstigt oder belästigt fühlen. Auch der Straßenverkehr kann beeinträchtigt werden.

Verstöße können mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden oder auch drastischere Maßnahmen des Ordnungsamtes nach sich ziehen.

 

Wir bitten im Hinblick auf ein friedliches Miteinander zwischen Hundehaltern, Hunden und Nicht-Hundehaltern um Beachtung dieser Regeln.