Loading...
facebookyoutube
telmail

BAXI - TAXIFAHRT ZUM BUSTARIF

Ab dem 16. Dezember ergänzt ein modernes und bedarfsorientiertes Anrufbus-System den normalen Linienbusverkehr. Mit rund 650 Haltestellen auf 12 Linien wird der gesamte Landkreis Schwandorf abgedeckt. Das Zauberwort lautet BAXI.

Landrat Thomas Ebeling leitete die Konferenz im Landratsamt, die Bürgermeistern, Verwaltungsbeamten und anderen Zuständigen den letzten Planungsstand beim Anrufbus nahe brachte. Am 16. Dezember geht es mit dem BAXI los.

Ein Arztbesuch, der wöchentliche Großeinkauf oder ein Treffen mit Freunden - ohne Auto können solche alltäglichen Dinge zur Herausforderung werden. Denn besonders in der ländlichen Region gestaltet sich die Suche nach einer passenden Mitfahrgelegenheit oft als sehr schwierig. "Doch bald gibt es dafür im Landkreis Schwandorf eine Lösung: das Baxi", freute sich Landrat Thomas Ebeling, der am Montag eine entsprechende Zusammenkunft im Landratsamt leitete. Dieser Anrufbus kombiniere die günstigen Fahrpreise und klaren Strukturen von Bussen mit dem Komfort und der Flexibilität von Taxis.

Ab 16. Dezember ist das Baxi auf zwölf Linien quer durch den Landkreis unterwegs und ergänzt damit das bereits bestehende Angebot im Linienverkehr. Der Anrufbus soll Arbeitsstätten, Ämter, Ausbildungseinrichtungen, Versorgungsmöglichkeiten und Freizeiteinrichtungen für alle Alters- und Gesellschaftsgruppen einfach und kostengünstig erreichbar machen.

"Dank der ungefähr 650 Haltestellen werden auch kleine Orte ins Netz eingebunden", versicherte Ludger Jürgens von der DB Regio Bayern, der die zwölf Linien vorstellte.

Punktgenau ans Ziel

Das Baxi holt den Fahrgast zur bestätigten Abfahrtszeit an der vereinbarten Station ab. Der Anrufbus hält am Ende auch direkt am Wunschziel des Gastes: vor der Tür des Arztes, beim Ausbildungsbetrieb oder auf dem Parkplatz des Supermarkts.

Auch die Anmeldung von regelmäßigen Fahrten ist möglich. Die Fahrtkosten richten sich je nach Linie nach dem Tarif Oberpfalz Nord (TON) beziehungsweise nach dem RVV-Tarif.

"Baxi ist die Zukunft es öffentlichen Personenverkehrs auf dem Land", zeigte sich ein Gast der Konferenz überzeugt. Es war Peter Zimmert vom Landratsamt Tirschenreuth, wo man diesbezüglich vor einigen Jahren mit gutem Beispiel vorangegangen ist. Denn im Landkreis Tirschenreuth gibt es das Baxi schon seit 2014. Dort koordiniert die Mobilitätszentrale "Fahrmit" den öffentlichen Nahverkehr, zu dem auch das BAXI gehört. "Das Angebot wird von allen Altersgruppen sehr gut angenommen: Jedes Jahr nutzen ungefähr 50 000 Fahrgäste den Anrufbus", so Zimmert.

Der Landkreis Tirschenreuth weitete sein Angebot in den vergangenen Jahren sogar weiter aus: Mittlerweile fahren die Baxis in und um Tirschenreuth auf 20 Linien, seit 2018 sind auch zwei E-Baxis unterwegs. Zimmert verschwieg aber nicht, dass sich der Landkreis Tirschenreuth dieses Mobilitätsangebot für seine Bürger etwas kosten lässt. 500 000 Euro sind dafür jährlich zu berappen, da sich das Baxi finanziell nicht trägt.

Fahrplanheft

Im Fahrplanheft (erhältlich in den Gemeinden) und im Internet unter www.baxi-schwandorf.de gibt es den Fahrplan der Linien mit den jeweiligen Abfahrts- und Ankunftszeiten sowie alle Informationen zur Anmeldung. Wichtig ist, dass man mindestens eine Stunde vorher anruft und seinen Fahrwunsch äußert. Infokasten

Baxi ist die Zukunft des öffentlichen Verkehrs im ländlichen Raum.

Rechtzeitig anmelden:

Da das Baxi nur bei Bedarf fährt, ist für jede Fahrt eine rechtzeitige Anmeldung unter der Telefonnummer 09431 / 802 8005 erforderlich. Dafür ist die Baxi-Zentrale von Montag bis Freitag zwischen 7 und 18.30 Uhr und samstags, sonntags und an Feiertagen von 7 bis 12 Uhr erreichbar.

Spätestens eine Stunde vor Abfahrt des Baxis sollte die Fahrt gebucht werden - je früher aber die Reservierung erfolgt, desto besser kann der Fahrtwunsch berücksichtigt werden. Man bekommt also eine Taxifahrt zum Bustarif.